kurze Frage - kurze Antwort & Links

F A Q s


Eine Kurzbeschreibung der freien christlichen Thematik
finden Sie in Stichworten unter
F A Z I T ! ! !

Suchen Sie auch im Inhaltsverzeichnis ! ->zum
INHALT Website

Schicken Sie Ihre Frage an uns über Unsere EMail-Adresse !


Natürlich sind solche Kurz-Antworten verkürzt !!!
Bitte vertiefen Sie sich innerhalb der Website (siehe insbesondere die Links dazu),
bzw. fordern Sie unser Info-Buch mit den wichtigsten Beiträgen an (-> Das Informations-Buch) !
(Die Fragen sind folgend thematisch sortiert:)





FRAGE :
Warum braucht es Priester ?
ANTWORT :
So wie die Kinder Eltern brauchen, die sie führen, bis sie selbstständig sind, so auch im Religiösen.
(So spricht Rudolf Steiner zu den Priestern der CG von den [erwachsenen] Mitgliedern der CG dementsprechend auch von «ihre Gemeindekinder».)
Hier finden Sie Näheres dazu : EVOLUTION DER WEIHE

FRAGE :
Braucht die kultische Ausführung von Sakramenten nicht prinzipiell den Geweihten ?
ANTWORT :
Nein, in den meisten Kirchen (außer der katholischen und orthodoxen) sowieso nicht.
Rudolf Steiner gab die Sakramente (mit gleichem Wortlaut) verschiedenen Strömungen, die einen (CG) brauchen zu deren Vollzug (noch) den Geweihten, die anderen (fr.chr.) nicht mehr.
Die freien christlichen Sakramente z.B. Opferfeier, Jugendfeier (aber auch Taufe und Trauung) sind eindeutig Sakramente und wurden von R.Steiner nichtgeweihten Religionslehrern zum vollgültigen und wirksamen Vollzug gegeben
Hier finden Sie Näheres dazu : EINE WEIHE - ZWEI PRINZIPEN

FRAGE :
Was berechtigt den «frei christlich» Handelnden ?
ANTWORT :
Allein seine Beziehung zur geistigen Welt, seine Be-rufung, die ER allein erspüren muss und seine Ver-Antwort-ung gegenüber des Bruders Bitte um ein Sakrament. ("Schwarze Schafe" werden bald entlarvt sein und nicht mehr gefragt werden; auch eine kirchliche "Weihe" ist keinen "Garantie" .)
Rudolf Steiner "berechtigte" "Nicht-Geweihte" (also "Laien") (wie die fr.chr. Religionslehrer der Waldorfschule) zum sakramentalen Vollzug.
Man kann diesen Weg die "direkte Individual-Weihe" nennen, gegenüber der "indirekte Amts-Weihe", eine "Weihe" besteht bei beiden.
Hier finden Sie Näheres dazu : N U R . M I T . W E I H E ?

FRAGE :
Gibt es verschiedene Berechtigungen / «Weihen» ?
ANTWORT :
"Es gibt nur einen Gott" , aber viele Perspektiven, Wege zu IHM. Jedem das Seine. So muss die geistige Welt für verschiedene spirituelle Konstitutionen Wege bieten: u.a. mit wie ohne religiösen Führer, Priester, oder gar Guru etc. . Zu be- oder gar verurteilen ist kein Weg, ein jeder hat seine unbestreitbare Berechtigung aufgrund not-wendiger Bedürfnisse:
Der freie christliche Weg fußt in der «moralischen Intuition» eines «ethischen Individualismus», wie ihn Rudolf Steiner in seiner «Philosophie der Freiheit» beschreibt und braucht für ein kultisches, auch sakramentales Wirken keinen Vermittler, Priester mehr.

Hier finden Sie Näheres dazu : EINE WEIHE - ZWEI PRINZIPEN , MEINE WEIHE, DEINE WEIHE, KEINE WEIHE

FRAGE :
Warum verurteilt die CG sakramentales Handeln "Nicht-Geweihter" ?
ANTWORT :
Dabei geht es um ein «freies christliches» Handeln mit den Sakraments-Texten Steiners.
Die CG besteht darauf, dass diese Texte (insbesondere Taufe, Trauung, Bestattung) ihr "gehören" und deshalb von anderen nicht benutzt werden dürfen.
Die Sakramente der z.B. evangelischen Kirche (deren Pfarrer nicht geweiht sind!) z.B. deren Taufe erkennt die CG an (und wiederholt diese auch nicht).

Hier finden Sie Näheres dazu : MEINE WEIHE, DEINE WEIHE, KEINE WEIHE

FRAGE :
Gehören die - von R.Steiner gefassten - Sakraments-Texte der CG ?
ANTWORT :
Nein. Rechtlich gehörten sie (bis Ablauf des Urheberschutzes 1995) der Rudolf-Steiner-Nachlassverwaltung.
Zuerst wurden die Texte (Taufe, Trauung, Bestattung) "frei christlich" an Ruhtenberg und Schuster gegeben, mit Begründung der CG dann
auch! an diese. Die Sonntagshandlungen, Jugendfeier und die Opferfeier sind unstrittig der Waldorfschule gegeben.
Lt. R.St.-Nachlassverwaltung gibt es keinerlei Hinweise etc. Rudolf Steiners, dass die Kultustexte der CG "gehören", bzw. in deren "Besitz übergegangen" sind. Sie sieht diese als Menschheitsgut.
Hier finden Sie Näheres dazu : frei + christlich

FRAGE :
Wie kann es sein, dass die gleichen Texte für so unterschiedliche Strömungen gegeben wurden sind ?
ANTWORT :
Diese Kultustexte sind von solcher Realität, dass sie universell sind und jeden Christen betreffen,
entgegen den Texten anderer Kirchen, die speziell für deren Klientel, für die besonderen Aufgaben dieser Kirche angepasst sind.
Die Fassung der Sakramente durch Rudolf Steiner sind «für verschiedene Lebenszusammenhänge» anwendbar; so wie z.B. auch das "Vaterunser" von verschiedensten Religionsgemeinschaften mit gleichem Wortlaut benutzt wird und werden kann.
Eine
Ausnahme machen hier zwei Sakramente, die der spezifischen Aufgabe der jeweiligen Gemeinschaft gerecht werden müssen:
das
Zentralsakrament: in der CG die nur vom geweihten Priester vollziehbare «Menschenweihehandlung», im «freien christlichen» Impuls die «Opferfeier», die keinen spirituellen Unterschied zwischen "Priester und Laien" macht,
sowie das Sakrament der
Weihe, das kirchlicherseits (CG) das "Zwei-Stände-Prinzip" ( = kirchlich geweihter) Kleriker & (sakramental nicht handlungsberechtigter) Laie benötigt, während im fr-chr. jeder spirituell gleichberechtigt, d.h. "Priester" ist (wie z.B. auch in der evangelischen Kirche), dies nennt man das «allgemeine Priestertum», in den Kirchen «Amtspriestertum».
Hier finden Sie Näheres dazu : frei + christlich , EINE WEIHE - ZWEI PRINZIPEN

FRAGE :
Sind Sakraments-Handlungen durch "Nicht-Geweihte" nicht bzw. weniger wirksam ?
ANTWORT :
Nein. Jede Weihe ist genau auf einen speziellen Strom abgestimmt und "gilt" nur für diesen. (Ein CG-Priester ist nicht berechtigt katholisch zu zelebrieren.)
Die Frage ist nicht
ob gültig, sondern wo!
An seinem Ort - und nur dort - ist die entsprechende Berufung (ob als "Weihe" tituliert oder anders) wirksam und somit auch die Handlung.
Hier finden Sie Näheres dazu : Christus ist der Priester , BEDÜRFNISSE - STANDORTE

FRAGE :
Warum wurde/ist die CG eine "Anthroposophen-Kirche" ?
Wollte das Rudolf Steiner so ?
ANTWORT :
Weil sie von der ihr zugedachten Klientel (den spirituell Suchenden in den großen Kirchen) keinen Zuspruch fand... und so blieben nur die Anthroposophen; dort waren die Priester - selbst Anthroposophen - schon verankert. Weil die Anthroposophen ihre kultischen Hausaufgaben nicht machten, war die religiöse Mitte in der AG unbesetzt, so ging man dann - meist uninformiert - zur CG.
Rudolf Steiner warnte sogar eindringlich (führt zur Fruchtlosigkeit, ggf. zur Zertrümmerung beider Bewegungen [AG und CG] ) davor: Nervensystem könne nicht Blutsystem sein, etc. .
Die Rolle des Anthroposophen sah R.Steiner als «Rater und Helfer» des Priesters, nicht als «Gemeindekind».
Hier finden Sie Näheres dazu : Zum Verhältnis von CG und AG , frei + christlich


FRAGE :
An einer Stelle erwähnt Rudolf Steiner, dass er selbst nicht mehr für Bestattungen zur Verfügung stände
und dass man sich nun - nachdem es die CG gibt - an diese wenden soll.
Ist also damit ein freies christliches Handeln von Anthroposophen nun doch an die CG übergeben ?
ANTWORT:
Nein! Wenn dieser - aus seinem Zusammenhang gerissene Halbsatz - oberflächlich betrachtet so zu verstehen wäre, würde ALLES was Rudolf Steiner davor und danach - oftmals in eindringlicher Form und mit dramatischem Inhalt - vertreten hat, falsch sein.
Die Erklärung (die seitens der CG zurück gehalten wird) : Damals traten - entgegen den Intentionen Rudolf Steiners - die allermeisten Anthroposophen in die CG ein. ...und wollten dann aber doch von Steiner persönlich bestattet werden! Welch ein Widerspruch! Zurecht verweigert sich hier Steiner und verweist auf die eigenen Priester der Kirche der man nun beigetreten ist.
Abgesehen davon, sah Steiner sein Wirken nicht als Priester (ebenso wenig als Arzt), in Ausnahmefällen hat Steiner am Grab zwar gesprochen, aber nie ein Bestattungs-"Ritual" vorgenommen; dazu hat er Hugo Schuster - als Anthroposoph das freie christliche Bestattungsritual übertragen. Zudem war Steiner auch zeitlich garnicht mehr in der Lage, den vielen Bitten nachzukommen.
Auch aus diesem grundsätzlichen und ganz praktischen Gesichtspunkt war der Hinweis Steiners verständlich und berechtigt, sich nun bitteschön an die Kirche zu wende, der man nun beigetreten ist (unabhängig davon, dass Steiner den religiösen Weg des Anthroposophen in der CG für äußerst problematisch ansah (siehe 30.12.1922).
Kurz: Diese Aussage betrifft die "Doppelmitglieder", die Anthroposophen die gleichzeitig Mitglieder der Kirche "Die Christengemeinschaft" sind!


I N F O S :

FRAGE :
Wo sind die «freien christlichen» Sakramente veröffentlicht ?
ANTWORT :
Im "Kultus-Handbuch" «Die Sakramente ...», im Pro-Drei-Verlag, herausgegeben von V.D.Lambertz im Förderkreis Forum Kultus, ISBN 3-00-007899-1.
Hier finden Sie Näheres dazu : Kultus-Handbuch , Inhalte Kultushand- & Info-Buch , Pro Drei Verlag

FRAGE :
Sind in eurem «Kultus-Handbuch» auch die Sakraments-Texte der «Christengemeinschaft»
(mit der «Menschenweihehandlung») veröffentlicht ?
ANTWORT :
Nein. Hier sind nur die für eine «freie christliche» Handhabung vorgesehenen/möglichen Texte veröffentlicht. Mit den Texten der CG "haben wir nichts zu tun", auch wenn die meisten Texte gleichlautend sind (Taufe, Trauung, Lebensschau [Beichte], Sterberituale, Kinderhandlung)
( Allerdings gibt es in der Reihe des «Arbeitsmaterials Zur Kultus-Frage» zu Studienzwecken die Kultustexte aller großen Kirchen und auch die der CG [z.B. die Menschenweihehandlung]. )
Hier finden Sie Näheres dazu : Inhalte Kultushand- & Info-Buch , Arbeitsmaterial

FRAGE :
Wo informiere ich mich über euren/den «freien christlichen» Impuls ?
ANTWORT :
Im (kostenlosen) Informations-Buch «frei + christlich - Freie Sakramente heute?»,
oder mündlich per Telefon / Treffen oder schriftlich per EMail.
Hier finden Sie Näheres dazu : Inhalte Kultushand- & Info-Buch , Kontakte Unsere EMail-Adresse


U N S E R E . A R B E I T

FRAGE:
Ist die «Anthroposophische Gesellschaft» eine Sekte ?
ANTWORT:
Nein. In der AG sind Menschen aller Religionen und ebenso christlicher Konfessionen vereint. Dadurch gibt es viele verschiedene - sich teilweise sogar offensiv kritisch gegenüberstehende - Meinungs-Strömungen. Es gibt auch keine Hierarchie. Der "Vorstand" der AG hat keinerlei inhaltliche Befugnisse und schon gar keine Disziplinarmöglichkeiten (in den spirituell verbindlichen Prinzipien der AG [der sogenannten «Weihnachtstagung»] ist sogar ein Ausschluss nicht vorgesehen). Um "Anthroposoph" zu sein, ist zudem eine Mitgliedschaft in der AG nicht zwingend. Selbst über Steiners Wort und Person gibt es unterschiedlichste Ansichten.
Die spirituelle Freiheit des Einzelnen war oberste Maxime Steiners (als Verfasser der «Philosophie der Freiheit») : «Richte jede deiner Taten, jedes deiner Worte so ein, dass durch dich in keines Menschen freien Willensentschluss eingegriffen wird.» (in «Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?») !
All das gibt es nicht in einer «Sekte», das Gegenteil !
Hier finden Sie Näheres dazu : Sekte - oder die "freiste Gesellschaft der Welt" ?

FRAGE :
Wozu muss ich mich verpflichten, wenn ich
a.) «freie christliche» Sakramente in Anspruch nehmen will,
b.) wenn ich bei euch mitarbeiten will ?
ANTWORT :
a.) Sie müssen sich allein IHM (dem Christus) (wie auch immer Sie dazu stehen) verantworten
und - wenn Sie UNS als Liturgen anfragen - uns als sakramental handelnde Anthroposophen und Christen und eigenständige Individualität anerkennen und wir werden zu einem gemeinsamen Wollen kommen müssen, ganz frei für beide Seiten.

b.) Wir arbeiten aus der spirituellen Tiefe der Anthroposophie, hier müssen Sie also mit hineingreifen können und wollen und geistig verbunden sein. (Sie können sich auch in der

«Freien christlichen Arbeits-Gemeinschaft» verbindlicher zur Verfügung stellen.)
Hier finden Sie Näheres dazu : Sakramente spenden? , Freie christliche AG

FRAGE :
Kann man bei euch "Mitglied" werden ?
ANTWORT :
Wir sind kein Verein (auch keine "Gruppe" innerhalb der AG, zwar "Anthroposophen" aber völlig autonom), keine Institution, sondern ein Impuls, nur IHM und dem nachfragenden Bruder verantwortet.
Deshalb gibt es auch keine "juristische" Mitgliedschaft. (Siehe folgende Frage.)

Hier finden Sie Näheres dazu : Freie christliche AG , wer - was , Netzwerk ?!

FRAGE :
Ich möchte mich gerne für den «freien christlichen» Impuls engagieren,
bzw. bei euch mitarbeiten. - Wo und wie geht das ?
ANTWORT :
Weil wir ein "Impuls" und keine Organisation sind, ist die Arbeit an der Thematik individuell. Da auch die Kontaktadresse keine "Zentrale" ist, besteht oft auch keine Information über diese "individuelle" Arbeit. Dennoch gibt es regionale und überregionale Arbeit, die vom Forum Kultus organisiert, bzw. diesem bekannt ist. Melden Sie sich bei Bedarf, dann kann konkret überlegt und Sie informiert werden. Die Voraussetzungen sind entsprechend unterschiedlich. Quantitativ ist die Arbeit leider immer noch unbedeutend.
Hier finden Sie Näheres dazu : Freie christliche AG , wer - was , Netzwerk ?!

FRAGE :
Ich möchte gerne ein Sakrament «frei christlich» empfangen, an wen kann ich mich wenden ?
ANTWORT :
Eigentlich an jeden Ihrer Brüder! Allerdings braucht auch dieses "Handwerk" Können und Qualität für die Ausführung, praktisch und inhaltlich, d.h. eine spirituelle Tiefe um möglichst wirkungsvoll IHM als selbstloser "Kanal" dienen zu können.
Wenn Sie niemanden in Ihrer Umgebung kennen, können Sie sich an uns wenden, vielleicht können wir mit einem Kontakt weiterhelfen.
(Prinzipiell wollen wir aber kein "Dienstleistungsunternehmen" sein, sondern zur Mündigkeit und zum Mut zur eigenen Tat aufrufen.)
Hier finden Sie Näheres dazu : Fragen? , Sakramente spenden?

WENN Sie zwar überkonfessionelle Sakramente suchen, aber nicht "anthroposophisch orientierte",
schauen Sie doch bitte in der INITIATIVE FREIE CHRISTEN http://www.freie-christen.info herein !

FRAGE :
Wie kann man euch ansonsten unterstützen ?
ANTWORT :
Uns ist wichtig, dass die Möglichkeit besteht sich über eine freies Christ-Sein, über die überkonfessionellen Aufgaben als Anthroposoph, über den freien christlichen Impuls zu informieren und dass dann daraus der «Mut zur Tat geboren wird», damit der Christus nun endlich auch überkonfessionell, allgemein-menschheitlich und damit «spezifisch anthroposophisch» wirken kann...
Deshalb: Verbreiten Sie unsere Schriften (insbesondere das Info-Buch, auch als Kurzfassung und innerhalb der Anthroposophenschaft auch den [auch kostenlos erhältlichen] Vortrag R.Steiners vom 30.12.1922.
Und hinterfragen Sie wenn seitens Gegner eines freien christlichen Handelns ablehnende Argumente vorgebracht werden und fragen Sie bei uns nach, ob das denn wirklich so ist (denn da wird viel Unrichtiges, Halbrichtiges, etc... gesagt...).
Melden Sie sich bitte und gerne ! :
Hier finden Sie Näheres dazu : Unsere EMail-Adresse




U N D ...
alles kostet Geld ... ... ...
Alle unsere Arbeit ist ehrenamtlich.
Wir haben keine Institution hinter uns, die uns finanziell trägt oder unterstützt!
Alle Kosten tragen zumeist wir privat ! ...
Wenn Sie auch einen Lebens-Tropfen zu dieser Arbeit beitragen wollen,
können Sie dies auch finanziell
durch eine Spende :
siehe Unkosten-Spende !?








. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


All die hier gegen die Kirche «Die Christengemeinschaft» geäußerten "Kritiken" beabsichtigen nicht die Diskreditierung etc. der CG, sondern erscheinen aufgrund der Verkürzung auf Kernaussagen nur so. Wir sind keine "Gegner", sondern Befürworter der Uraufgaben der CG (die sie allerdings und leider nicht wirklich aufgegriffen hat...) !


( Abkürzungen hier:
CG = die Kirche «Die Christengemeinschaft»
AG = «Anthroposophische Gesellschaft»
fr.chr. = «frei christlich»
VDL = Volker David Lambertz )


Bitte schicken Sie mir/uns Ihre Kritik, Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge, Ihre Fragen,
nicht nur hinsichtlich des Inhaltes, sondern auch zur Gestaltung und Handhabbarkeit dieser Website !!!
-> Unsere EMail-Adresse
Ihre Fragen, Anregungen werden grundsätzlich direkt und individuell beantwortet!
Wenn diese gehäuft auftauchen, erscheinen sie hier.
VDL








-> zur Startseite : FORUM KULTUS +++ Freie Christen
-> zum F A Z I T
-> zum INHALT Website